ag möbelfabrik horgenglarus


horgenglarus wurde1880 in Horgen bei Zürich gegründete und 1902 um den Werkstandort Glarus erweitert. Es ist damit die älteste Stuhl- und Tischmanufaktur der Schweiz und gehört hinsichtlich Design und Qualität seit 130 Jahren zur Weltspitze in der Möbelherstellung.

So präsentierte etwa Le Corbusier für seinen «Pavillon de l'Esprit Nouveau» an der «Exposition internationale des Arts décoratifs» in Paris die Stühle aus der Fabrikation von horgenglaurs als repräsentative Beispiele für eine zeitgemässe und zukunftsweisende Auffassung von Wohnkultur.

An dieser innovativen Grundausrichtung hat sich bis heute nichts geändert: Nach wie vor steht bei horgenglarus die charakteristische Verbindung von Form und Funktion im Mittelpunkt. Das findet Anerkennung: Klassik, Formvollendung, Zeitlosigkeit und hohe Verarbeitungsqualität lauten die Kriterien, nach denen horgenglarus mit dem Prädikat «Weltklasse – Made in Switzerland» ausgezeichnet worden ist. Das Unternehmen überträgt die klassischen Ideale der «Neuen Einfachheit» ins 21. Jahrhundert und kombiniert dabei tradiertes Know-how und manufakturelle Verarbeitungstechniken mit modernsten, CNC-gesteuerten Produktionsanlagen.

Die ag möbelfabrik horgenglarus setzt auf eine eigenständige und stetig weiterentwickelte Manufakturtradition: Die einzigartige Kombination von hochspezialisiertem Handwerk und aktueller Produktionstechnologie macht jedes Fabrikat zu einer Einzelanfertigung, die je nach Bedarf, Kundenwunsch oder Anwendungsbereich konfektioniert werden kann. Dieses Herstellungsprinzip von zugleich individualisiertem und seriell produziertem Mobiliar auf höchstem Qualitäts- und Gestaltungsniveau bestimmt die Unternehmensphilosophie seit der Firmengründung vor 130 Jahren.

Die Geschichte der ag möbelfabrik horgenglarus ist von Beginn weg geprägt von der Pionierrolle in der Schweizer Möbelindustrie. Als erstes Unternehmen setzte sich horgenglarus die serielle Herstellung von Mobiliar auf höchstem Qualitäts- und Gestaltungsniveau zum Ziel: Die einzigartige Kombination von Produktionstechnologie und hochspezialisiertem Handwerk verlieh jedem Fabrikat den Status und die Beständigkeit einer Einzelanfertigung. Dieses hohe Verarbeitungsniveau ist bis heute die Grundlage des nachhaltigen Erfolgs von horgenglarus geblieben.

Neben exklusiven technischen Standards (z.B. Holzbiegen oder sogenannte Bugholzmöbel) pflegte das Unternehmen stets eine sorgfältige Kultur des Entwurfs. Die entwickelten Kollektionen sind zu Vorbildern des Schweizer Möbelschaffens geworden und werden dementsprechend bis in die Gegenwart weiter produziert. So ist beispielsweise das Modell Classic aus dem Jahr 1918 nach wie vor ein fester Bestandteil des Programms und besitzt inzwischen echten Kultstatus.

Die hohen Ansprüche an Design, Ausführung und Dauerhaftigkeit der Produkte führten im Laufe des vergangenen Jahrhunderts die bedeutendsten Schweizer Möbelgestalter – Moser, Haefeli, Bill, Bellmann, Haussmann, Wettstein u.a. – nach Glarus, um hier ihre Entwürfe realisieren zu lassen. Diese privilegierte Stellung in der Designgeschichte und das damit verbundene Knowhow erlauben es horgenglarus, auch in Zukunft den Trends zur Massenanfertigung und Auslagerung von Herstellungseinheiten sowohl eine Tradition des Werkentwurfs als auch die innovative Zusammenarbeit mit ausgewählten Möbelgestaltern und Architekten entgegenzusetzen.

Quelle: www.horgenglarus.ch



» alles anzeigen
ag möbelfabrik horgenglarus
Kirchweg 82
8750 Glarus
Schweiz
Telefon: 0041 55645 3400
Fax: 0041 55645 3401
Web: http://www.horgenglarus.ch